Logo Kanton Bern / Canton de BerneBevölkerungsschutz, Sport & Militär
  • de
  • fr

Notfalltreffpunkte – Informationen für die Bevölkerung

Um bei Katastrophen und in Notlagen die Sicherheit für die Bevölkerung zu erhöhen, richtet der Kanton Bern ab 2021 schrittweise 236 Notfalltreffpunkte (NTP) ein. Im Ereignisfall nehmen die Gemeinden diese in Betrieb. Die NTP stehen danach der Bevölkerung als Anlauf- und Informationsstellen zur Verfügung.

Ihre Anlaufstelle im Ereignisfall

In Katastrophen und in Notlagen, wie beispielsweise einem Erdbeben, einem schweren Unwetter oder einem längerdauernden Stromausfall, ist es möglich, dass auch Telefon und Internet ausfallen. Um die Auswirkungen für die Gesellschaft zu reduzieren, hat der Kanton Bern in enger Zusammenarbeit mit acht Berner Gemeinden ein kantonales Konzept «Notfalltreffpunkte» (NTP) erarbeitet. Dieses lehnt sich an ein bereits bestehendes Konzept der Kantone Aargau und Solothurn und des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz (BABS) an. Notfalltreffpunkte sind in Katastrophen und in Notlagen im Kanton Bern künftig Anlaufstellen für die betroffene Bevölkerung. Dort erhalten Sie Informationen über die aktuelle Lage und haben die Möglichkeit, Notrufe abzusetzen.

Standorte und Betrieb

Für die NTP sind Räumlichkeiten in öffentlichen Gebäuden wie z. B. Schulhäusern, Turn- oder Mehrzweckhallen vorgesehen. Im Ereignisfall markieren auffällige Fahnen mit dem NTP-Logo die vorgesehenen Gebäude. Als weiträumige Orientierungshilfe kommen zusätzlich NTP-Wegweiser zum Einsatz. Dank Notstromversorgung können Notfalltreffpunkte auch bei Stromausfall ihren Betrieb aufrechterhalten.

Mitarbeitende der Gemeinden betreiben zusammen mit Angehörigen der regionalen Zivilschutzorganisationen (und allenfalls weiteren Helfenden) die Notfalltreffpunkte. Dies gewährleistet bei Bedarf den Betrieb über mehrere Tage.

Auch andere Kantone haben Notfalltreffpunkte in den Gemeinden eingerichtet oder mit deren Planung begonnen. Ziel ist, dass es dereinst ein schweizweites Netzwerk an Notfalltreffpunkten geben wird.

Information der Bevölkerung

Mehr Informationen für alle Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Bern enthält der Info-Flyer «Der Notfalltreffpunkt». Dieses Faltblatt informiert Sie über die Funktionsweise der Notfalltreffpunkte und gibt nützliche Hinweise zu den Themen «Alarmierung» und «Persönliche Notfallvorsorge». Sobald Ihre Gemeinde das Notfalltreffpunkt-Konzept umgesetzt hat, erhalten Sie diesen Info-Flyer auch per Post.

Info-Flyer «Der Notfalltreffpunkt – Ihre Anlaufstelle im Ereignisfall»

Umsetzung

Ab Frühling 2021 bauen die Gemeinden des Kantons Bern schrittweise ein Netz von 236 Notfalltreffpunkten auf. Das Amt für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär (BSM) unterstützt die Gemeinden dabei konzeptionell und materiell. Möchten Sie sich über den aktuellen Stand der Umsetzung informieren, so steht Ihnen der interkantonale Webauftritt www.notfalltreffpunkt.ch oder Ihre Gemeinde zur Verfügung.

Mehr zum Thema

  • www.notfalltreffpunkt.ch – Ihre Anlaufstelle im Ereignisfall

  • Selbstvorsorge für Notlagen

Seite teilen